FRANKFURT (ODER) (dpa) — «Die Ukrai­ne gehört zum Haus Europa», sagt die Außen­mi­nis­te­rin. Gleich­zei­tig äußert sich Baerbock zurück­hal­tend, was einen baldi­gen EU-Beitritt angeht. «Wir dürfen nie wieder leere Verspre­chun­gen machen.»

Außen­mi­nis­te­rin Annale­na Baerbock dämpft die Erwar­tung eines raschen EU-Beitritts der von Russland angegrif­fe­nen Ukraine.

Die Grünen-Politi­ke­rin bekräf­tig­te zwar: «Die Ukrai­ne gehört zum Haus Europa.» Doch fügte sie auf eine Frage nach dem EU-Beitritt hinzu: «Wir wissen nicht, wann der Schritt erfol­gen kann und wie er erfol­gen kann, weil sie gerade in einem furcht­ba­ren Krieg