BIBERACH — Die Idee zur Scheck­über­ga­be im  Winter­wald stamm­te von Jagdschul­lei­ter Andre­as Kübler.

Die Jäger hatten mit ihrer Idee „Waldweih­nacht To Go“ stolze 1.500 Euro für den guten Zweck erlöst. Nachdem die Origi­nal Waldweih­nacht am dritten Advent am Hermanns­teich im Buren­wald nicht statt­fin­den konnte, hatte der Hegering weihnacht­li­che Waidmanns­bo­xen gepackt und verkauft.

Vom Erlös gingen jeweils fünf Euro an den Spenden­fonds unter dem Dach der Bürger­stif­tung. Geld, das gerade jetzt im Lockdown  für die Ausstat­tung von Schüle­rin­nen und Schülern mit Rechnern oder für geziel­te Nachhil­fe gut einge­setzt werden könne, dankten die die Gründer des Projek­tes Thomas Fettback und Johan­nes Riedel der Jäger­ver­ei­ni­gung. Bei diesem, so Fettback, „absolut freudi­gen Anlass in traum­haf­ter Kulis­se“ erklär­ten sich beide bereit, Andre­as Kübler auch als Treiber für eine  Jagd zur Verfü­gung zu stehen.