KÜRNBACH — Am Sonntag, 25. Oktober, von 10 bis 16 Uhr, erwar­tet die Besuche­rin­nen und Besucher im Oberschwä­bi­schen Museums­dorf Kürnbach ein herbst­li­ches Programm rund um den Apfel. Angebo­te für Kinder, Führun­gen und Vorfüh­run­gen begeis­tern Groß und Klein.

Die Besuche­rin­nen und Besucher erleben am Sonntag im Museums­dorf, was man alles aus Äpfeln herstel­len kann: Der Kürnba­cher Förder­ver­ein zeigt, wie man lecke­ren Apfel­saft frisch presst – Probie­ren ist hier ausdrück­lich erlaubt –, und Petra Rief von Service Direkt verar­bei­tet die Paradies­frucht bei ihren hauswirt­schaft­li­chen Vorfüh­run­gen. Gegen eine Spende können Inter­es­sier­te die Kürnba­cher Apfel-Wunder­tü­te erste­hen und die Sorten­viel­falt der Streu­obst­wie­se des Museums­dorfs auch daheim entde­cken. Am Stand von Ilona Werner finden die Besuche­rin­nen und Besucher Selbst­ge­mach­tes aus den Früch­ten des Herbsts für Zuhau­se.

Basteln und Kerzen­zie­hen

Die kleinen Gäste können sich auf ein tolles Bastel­pro­gramm freuen und mit ihren selbst­ge­mach­ten Stoff- und Papier­tü­ten auf der Streu­obst­wie­se lecke­re Äpfel sammeln. Der Bezirks-Imker­ver­ein Biber­ach e.V. präsen­tiert nicht nur spannen­de Infor­ma­ti­ons­ta­feln über die Bedeu­tung und das Leben der Biene, die Kinder legen selbst Hand an und ziehen mit den Kreis­im­kern ihre eigenen Bienen­wachs­ker­zen. Im Schau­kas­ten des Imker­ver­eins können die Besuche­rin­nen und Besucher außer­dem ein leben­des Bienen­volk bestau­nen und auf die Suche nach der Bienen­kö­ni­gin gehen. Auch der Holzschnit­zer ist am Sonntag im Museums­dorf und zeigt sein filigra­nes Handwerk.

Kürnba­cher Streu­obst­wie­se entde­cken

Die Streu­obst­wie­se des Museums­dorfs ist eine der sorten­reichs­ten des Landes. Am Sonntag erfah­ren Apfel­be­geis­ter­te in den Führun­gen von Diplom-Ingenieur Alexan­der Ego von der Kreis­be­ra­tungs­stel­le für Obst- und Garten­bau mehr über die Sorten­viel­falt und Beson­der­hei­ten der Obstsor­ten. Beginn der etwa einstün­di­gen Führun­gen ist um 11 und 14 Uhr. Für die Führun­gen wird um Anmel­dung gebeten: bequem auf der Homepage des Museums­dorfs (www.museumsdorf-kuernbach.de) oder unter 07351 52–6784.