BIBERACH — Mit einem Abend­kon­zert begeis­ter­ten die Parforce­horn­blä­ser Biber­ach anläss­lich des Deutschen Waldtags 2020 die Besucher im Burren­wald. Weittra­gen­de Töne erfüll­ten den Wald. Mit „Auf, auf zum fröhli­chen Jagen“ starte­te das schwung­vol­le Programm. Es folgte ein bunter Strauß aus dem Reper­toire der Gruppe mit jagdli­chen Liedern und Jagdstü­cken aus Deutsch­land und Frank­reich. Zum Schluss wurde den Zuschau­ern noch „Der Marsch“ gebla­sen. Zwischen den Musik­stü­cken gab es kurze Infor­ma­tio­nen rund um den Wald und zur Tradi­ti­on der Jagdmu­sik.

Die Veran­stal­tung hatte das Kreis­forst­amt Biber­ach im Rahmen des Deutschen Waldta­ges 2020 organi­siert. Die Deutschen Waldta­ge sind eine Initia­ti­ve des Bundes­mi­nis­te­ri­ums für Ernäh­rung und Landwirt­schaft und finden dieses Jahr zum dritten Mal statt. Unter dem Motto „Gemein­sam für den Wald“ stand der Dialog zwischen Forst­leu­ten, Waldbe­sit­zern und Bürge­rin­nen und Bürgern im Mittel­punkt. Dabei wurde die enorme Bedeu­tung des Waldes für die Biodi­ver­si­tät und das Klima deutlich.

Der Wald ist wichtig für Arbeit, Einkom­men und Erholung. Viele Menschen nehmen den Wald während der Corona-Pande­mie als Raum für Bewegung und Erholung noch inten­si­ver war. Aber Extre­me Dürre- und Hitze­pe­ri­oden, massi­ver Borken­kä­fer­be­fall und Stürme haben in den letzten Jahren zu drama­ti­schen Waldschä­den geführt. Die Folgen des Klima­wan­dels sind vieler­orts sicht­bar und treffen den Wald mit voller Wucht.

Forst­leu­te und Waldbe­sit­zer stehen vor der Jahrhun­dert­auf­ga­be, den Wald vor den Folgen des Klima­wan­dels zu schüt­zen und für die Zukunft stark zu machen, auch für künfti­ge Genera­tio­nen. Und gleich­zei­tig möchten die Forst­leu­te durch die Bewirt­schaf­tung des Waldes einen Beitrag zur Co2-Fixie­rung und damit zur Minde­rung des Klima­wan­dels leisten. Die Zukunfts­si­che­rung des Waldes ist nicht nur eine Aufga­be von Forst­wirt­schaft, Politik und Wissen­schaft, sondern muss gesamt­ge­sell­schaft­lich bewäl­tigt werden.