Biber­ach — Am Freitag­abend gerie­ten zwei Männer vor dem Bahnhof Biber­ach in Streit.

Einer schlug dem anderen eine Flasche auf den Kopf. Kurz vor 21:00 Uhr entwi­ckel­te sich aus noch unbekann­ten Gründen auf dem Bahnhofs­vor­platz ein verba­ler Streit. Im Verlauf der Ausein­an­der­set­zung schlug der 40-Jähri­ge seinem 28-jähri­gen Lands­mann eine Flasche auf den Kopf. Im Weite­ren kam es zu einer Range­lei auf dem Boden, bei der von beiden Seiten Schlä­ge ausge­teilt wurden. Der 40-jähri­ge lag beim Eintref­fen von Rettungs­dienst und Polizei regungs­los am Boden. Plötz­lich sprang er auf, drohte dem jünge­ren Mann, dass er ihn umbrin­ge und wollte erneut auf ihn losge­hen. Die Polizei hielt ihn davon ab und nahm ihn in Gewahr­sam. Er durfte die Nacht im Arrest der Biber­acher Polizei verbrin­gen. Der andere musste in eine Klinik gebracht werden. Beide waren mit jeweils fast 2 Promil­le stark betrun­ken.