Liebe Wochen­blatt-Leserin­nen und –Leser,

was einem die Eltern so alles erzäh­len, wenn man Kind ist, das setzt sich im Kopf fest. Das dann da wieder rauszu­krie­gen ist gar nicht so einfach.

Im Nordsee-Urlaub hat mir mein Vater erzählt, dass die Schafe auf dem Deich an einer Seite zwei kürze­re Beine haben. Ist ja auch logisch, dachte ich mir. Bei vier gleich­lan­gen Beinen, würden die ja den Berg runter kullern. Das habe ich wirklich lange geglaubt. Bis heute trinke ich übrigens abends keine Cola — weil man dann nicht mehr schla­fen kann. Und wenn ich Eis oder Obst esse und dazu Wasser trinke, habe ich bis heute ein ungutes Gefühl. Meine Mama hat nämlich gesagt: Das macht Bauch­schmer­zen. Meinem Mann wurde früher erzählt, dass es Bauch­schmer­zen gibt, wenn man warmes Brot isst. Vom Fernse­hen kriegt man vierecki­ge Augen, und wer schielt und sich dabei erschrickt, dessen Augen bleiben für immer so!

Ich bin mir relativ sicher, dass das alles Quatsch ist. Aber vielleicht auch nicht. Warum hätten unsere Eltern uns das sonst erzählt? Also lasse ich das mit der Cola nach 16 Uhr lieber. Nur das mit den Schafen am Deich, das ist wirklich Unsinn. Oder?

Bleibt gesund,

Eure Julia

www.instagram.com/julia_schreibt