Zur Wahl stehen Luigi Pantisa­no, der von ökolo­gi­schen und sozia­len Wähler­ver­ei­ni­gun­gen und Partei­en sowie von einem Bündnis aus unabhän­gi­gen Einzel­per­so­nen unter­stützt wird. Er hatte bei der ersten Abstim­mung mit 38,3 Prozent die meisten Stimmen bekom­men. Amtsin­ha­ber Uli Burchardt (CDU) kam mit 35,8 Prozent nur auf Rang zwei. Dritter wurde Andre­as Henne­mann (SPD) mit 14,6 Prozent, der bei der Neuwahl nicht mehr antritt. Die restli­chen Bewer­ber blieben unter zehn Prozent.

In Biber­ach stellt sich neben Amtsin­ha­ber Norbert Zeidler (partei­los) auch Freibe­ruf­ler Martin Kuhnke (partei­los) zur Wahl. In Göppin­gen gibt es neben Amtsin­ha­ber Guido Till (CDU) vier weite­re Kandi­da­ten: Diplom-Pädago­ge Martin Müller, Gymna­si­al­leh­rer Heiko Stobin­ski (beide partei­los), Grünen-Landtags­ab­ge­ord­ne­ter Alexan­der Maier und Diplom-Ingenieur Stefan Horn (partei­los).