BIBERACH – Kultur­lieb­ha­ber können sich auf ein abwechs­lungs­rei­ches Programm bei „Spass am Samstag – Kultur an 3 Orten“ freuen. Jeden Samstag in den Sommer­fe­ri­en werden um 10, 11 und 12 Uhr der Schaden­hof, der Stadt­gar­ten und der Viehmarkt­platz für ca. 30 Minuten zur Bühne für Verei­ne und Hobby­künst­ler, anschlie­ßend wechseln die Künst­ler den Stand­ort unter­ein­an­der. Das Programm während der Sommer­pau­se von BIBERACH KOMMUNAL verspricht gute Unter­hal­tung.

Am Samstag, 22. August, treten das Posau­nen­quar­tett Trompo­si, der Gitar­rist Werner Höra und das Nixen­al­ler­lei auf. Werner Höra singt Lieder aus den 60ern, 70ern, und 80ern sowie irische Songs und beglei­tet sich selbst auf der Gitar­re. Beim Nixen­al­ler­lei werden Jung und Alt mit Balla­den, Märchen und Liedern rund um das Thema Nixen verzau­bert.

Damit die Abstands­re­geln gewahrt bleiben, werden für die Zuschau­er 30 Hula-Hoop-Reifen an jedem Stand­ort ausge­legt, in den sich die Teilneh­mer stellen können. Zusätz­lich werden die Gruppen von Betreu­ungs­per­so­nal beglei­tet.

„Spaß am Samstag – Kultur an 3 Orten“ heißt die neue Reihe, die Hobby­künst­ler und Verei­nen die Möglich­keit geben soll, nach langer Pause wieder vor Publi­kum aufzu­tre­ten, auf dass bei Markt­be­su­chern, Famili­en oder Wochen­end­aus­flüg­lern die Lust auf den Besuch weite­rer kultu­rel­ler Veran­stal­tun­gen geweckt werden möge!