Ein Linien­bus hat in Biber­ach rund 100 Liter Diesel verlo­ren. Die Kraft­stoff­spur sei auf Straßen im Stadt­ge­biet aber auch in angren­zen­de Ortschaf­ten zu sehen gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Den Angaben nach war ein Schlauch für die Diesel­zu­fuhr vom Tank zum Motor geplatzt, was der Busfah­rer nicht bemerkt habe. Die Fahrbahn sei durch den auslau­fen­den Sprit und die winter­li­chen Tempe­ra­tu­ren am Donners­tag an einigen Stellen gefähr­lich glatt gewor­den. Ein 77-Jähri­ger kam mit seinem Wagen ins Rutschen. Sein Auto prall­te gegen den Bordstein und wurde leicht beschä­digt. Die Feuer­wehr Biber­ach setzte eine spezi­el­le Kehrma­schi­ne zum Reini­gen der Fahrbahn ein. Dazu musste zeitwei­se der Verkehr umgelei­tet werden.