BERLIN/BIBERACH — Am 25. Novem­ber ist der Inter­na­tio­na­le Tag gegen Gewalt an Frauen. Auch im 21. Jahrhun­dert gehört geschlechts­spe­zi­fi­sche Gewalt gegen Frauen zur bitte­ren Reali­tät. Weltweit, auch in Deutsch­land. Die SPD-Bundes­tags­frak­ti­on macht sich dafür stark, dass sich das ändert – für ein gewalt­frei­es Leben für Frauen.

„Seit Wochen gehen Frauen und Männer im Iran auf die Straße, um für Freiheit und Frauen­rech­te zu kämpfen. Das bruta­le Vorge­hen des irani­schen Regimes gegen Demons­trie­ren­de verur­tei­len wir aufs Schärfs­te und stehen solida­risch an der Seite derje­ni­gen, die mit ihrem unfass­ba­ren Mut für eine freie Gesell­schaft kämpfen“, so der Biber­acher SPD-Abgeord­ne­te Martin Gerster.

Für die SPD-Bundes­tags­frak­ti­on hat der Kampf gegen Gewalt an Frauen höchs­te Priori­tät. In Deutsch­land wird jede dritte Frau mindes­tens einmal in ihrem Leben Opfer körper­li­cher und/oder sexua­li­sier­ter Gewalt. Täter sind häufig die aktuel­len oder frühe­ren Partner. Das ist unerträg­lich und muss sich ändern. 

„Wir setzen uns für eine r