Hat sich der Lockdowns schon positiv auf das Infek­ti­ons­ge­sche­hen ausge­wirkt? Die Inter­pre­ta­ti­on der ermit­tel­ten Daten bleibt schwie­rig, da über die Feier­ta­ge weniger Menschen getes­tet werden.

Am ersten Tag des neuen Jahres haben die deutschen Gesund­heits­äm­ter 12.690 Corona-Neuin­fek­tio­nen gemel­det. Außer­dem wurden 336 neue Todes­fäl­le binnen 24 Stunden verzeich­net, wie das Robert Koch-Insti­tut (RKI) am Samstag­mor­gen bekanntgab.

Eine Inter­pre­ta­ti­on der Daten ist jedoch momen­tan schwie­rig, weil während der Weihnachts­fei­er­ta­ge und um den Jahres­wech­sel herum wahrschein­lich weniger Menschen getes­tet werden und mögli­cher­wei­se nicht alle Ämter ihre Daten übermit­teln. Dadurch kann es laut RKI noch zu Nachmel­dun­gen kommen. Vor einer Woche, also am ersten Weihnachts­fei­er­tag, waren 14.455 Corona-Neuin­fek­tio­nen und 240 Todes­fäl­le regis