SIGMARINGEN — Am 8. August 2022 öffne­te die Stadt Sigma­rin­gen gemein­sam mit der Schwä­bi­schen Zeitung im Rahmen der Türöff­ner-Aktion für 20 inter­es­sier­te Bürge­rin­nen und Bürger die Tür des Abwas­ser­werks Sigma­rin­gen in der Badstra­ße. Stadt­bau­meis­ter Thomas Exler führte die Besucher gemein­sam mit Jochen Mezger und Walter Käppe­ler in die Funkti­ons­wei­se des Abwas­ser­werks ein und zeigte den Weg des Abwas­sers durch die Reini­gungs­stu­fen den Interessierten. 

Durch den Anschluss von Unter­schmei­en, die neuen Regen­über­lauf­be­cken in Hedin­gen und in den Burgwie­sen, dem Ausbau und der Sanie­rung des Pumpwerks in der Allee und der aktuel­len Erwei­te­rung der Kläran­la­ge um ein neues Belebungs­be­cken inves­tiert die Stadt Sigma­rin­gen seit 2014 rund neun Mio. Euro in die zukunfts­ge­rech­te Ausrich­tung der Kläran­la­ge und des Abwas­ser­werks. Die aktuel­len Baumaß­nah­men am Belebungs­be­cken beein­druck­ten ebenso wie die fortschritt­li­che Energie­ver­sor­gung inner­halb des Abwas­ser­werks. Die in der Reini­gung entste­hen­den Gase werden im Block­heiz­werk ebenso zur Energie­ge­win­nung genutzt wie die örtli­che Photo­vol­ta­ik­an­la­ge. Durch diese Energie­ge­win­nung liegt die Selbst­ver­sor­gungs­ra­te bei ca. 68 Prozent der Gesamt­ener­gie, damit ist das Sigma­rin­ger Abwas­ser­werk Vorbild im gesam­ten Landkreis. Abgesi­chert ist die energe­ti­sche Versor­gung im Krisen­fall aber auch noch über ein Notstromaggregat. 

Zum 1. Septem­ber wird das Team des Abwas­ser­werks um einen Auszu­bil­den­den der Fachkraft für Abwas­ser­tech­nik verstärkt.

Nach gut andert­halb Stunden, vielen Fragen und vielen Erkennt­nis­sen war die Führung beendet und die Bürge­rin­nen und Bürger dankbar über den spannen­den Einblick in die Funkti­ons­wei­se eines Abwasserwerks.