München (dpa/lby) — Minis­ter­prä­si­dent Markus Söder (CSU) geht nicht auf die Bitte der bayeri­schen Bischö­fe ein. Für Kirch­gän­ger wird es auch über Weihnach­ten keine Ausnah­men von den verschärf­ten Ausgangs­be­schrän­kun­gen geben. «Es wird keine Sonder­re­ge­lung geben für Famili­en und auch nicht für Kirchen», sagte Söder am Diens­tag in seiner Regie­rungs­er­klä­rung im bayeri­schen Landtag.

Die katho­li­schen Bischö­fe und Erzbi­schö­fe in Bayern hatte für Heilig­abend um eine Ausnah­me für die «schmerz­haf­te Entschei­dung der Ausgangs­sper­re» gebeten. Die zeitli­che Auswei­tung der Gottes­diens­te über den ganzen Abend würde das Infek­ti­ons­ri­si­ko mindern im Gegen­satz zu einer Verdich­tung in der Zeit vor 19.30 Uhr, erklär­ten die Oberhir­ten von München und Freising, Bamberg, Augsburg, Eichstätt, Passau, Regens­burg und Würzburg am Diens­tag nach einer Telefonkonferenz.

Söder sagte, der Vorsit­ze