SIGMARINGEN – Die Überga­be des Ehren­amts­prei­ses der Stadt Sigma­rin­gen ist ein fester Bestand­teil des Neujahrs­emp­fangs in der Stadt­hal­le. Da dieser im Januar 2021 nicht statt­fin­den konnte, besuch­te Bürger­meis­ter Dr. Marcus Ehm die Preis­trä­ger am jewei­li­gen Ort des Gesche­hens und überbrach­te den mit je 1.000 € dotier­ten Preis. Ausge­zeich­net mit dem Ehren­amts­preis der Stadt Sigma­rin­gen für das Jahr 2020 wurden die Arbeits­ge­mein­schaft Semeren­ger Fasnets­ver­ei­ne, Foods­haring — Bezirk Sigma­rin­gen und der Nachbar­schafts­hil­fe­ver­ein Helfen­de Hände Sigma­rin­gen e.V.

„Im Namen des Gemein­de­rats der Stadt Sigma­rin­gen danke ich allen Engagier­ten, die sich für ihre Mitmen­schen und unsere Stadt­ge­sell­schaft einset­zen. Die Auszeich­nung mit dem Ehren­amts­preis soll vor allem unsere Wertschät­zung für die großar­ti­ge Arbeit ausdrü­cken.“, so Bürger­meis­ter Dr. Marcus Ehm. Die Preis­über­ga­ben wurden in einem Video festge­hal­ten, das auf der städti­schen Homepage www.sigmaringen.de sowie auf der Social Media Kanälen der Stadt Sigma­rin­gen (Facebook und Insta­gram) zu sehen ist.

Die Arbeits­ge­mein­schaft Semeren­ger Fasnetsvereine

Die ARGE Semeren­ger Fasnets­ver­ei­ne ist eine Arbeits­ge­mein­schaft der Verei­ne Narren­zunft „Vetter Guser“ Sigma­rin­gen e.V., Donau­wöl­fe Sigma­rin­gen e.V., Hanfer­tä­ler Eulen­zunft e.V., Semeren­ger Riedhe­xen e.V., Semeren­ger Schbi­al­lum­baschle­cker e.V. und Semeren­ger Hanse­le e.V. Die sechs Verei­ne verzeich­nen insge­samt ca. 1.000 Mitglie­der. Seit 1993 richtet die Arbeits­ge­mein­schaft gemein­sam den „Auseli­ge“ (Fasnachts­don­ners­tag) als „Tag der Kinder“ aus. Ziel der Arbeits­ge­mein­schaft ist es, durch gemein­sa­me Aktio­nen die alte, histo­ri­sche „Semeren­ger Fasnet“ zu erhal­ten und durch das Heran­füh­ren des Brauch­tums an Kinder und Jugend­li­che neu zu beleben. Seit 2004 setzt die ARGE unter der Leitung der Narren­zunft „Vetter Guser“ verstärkt darauf, das Brauch­tum bereits in Kinder­gär­ten und Grund­schu­len zu vermit­teln, seit 2016 erfol­gen auch Besuche in verschie­de­nen Tages­pfle­ge­ein­rich­tun­gen, bei Senio­ren­nach­mit­ta­gen und im Asylcafé.