BIBERACH – Am Samstag, 19. Septem­ber, findet zum zehnten Mal der bundes­wei­te „Tag des Handwerks“ statt.

 Mit rund 400 Betrie­ben und weit über 2000 Beschäf­tig­ten ist das Handwerk in Biber­ach eine zentra­le wirtschaft­li­che Größe. Denn Handwerks­be­trie­be sind Arbeit­ge­ber, Steuer­zah­ler und Ausbil­der von jungen Menschen. In fast allen Lebens­be­rei­chen arbei­tet das Handwerk: Wohnen, Gesund­heit, Mobili­tät und Energie, um nur einige zentra­le Aufga­ben­krei­se zu nennen. Im Bereich der Aus- und Fortbil­dung engagiert sich das regio­na­le Handwerk enorm. Denn das Handwerk lebt von Fachkräf­ten. Angesichts der demogra­fi­schen Entwick­lung und der Konkur­renz­si­tua­ti­on mit anderen Betrie­ben rückt zuneh­mend die Frage der Siche­rung und Gewin­nung von Fachkräf­ten in den Fokus.

Stadt und Handwerk sehen sich als Partner, weshalb die Stadt Biber­ach auch gerne die Plakat­ak­ti­on zum zehnten Tag des Handwerks unter­stützt.