OCHSENHAUSEN — Die Stadt­ver­wal­tung und der Gewer­be­ver­ein Ochsen­hau­sen haben sich angesichts der Corona-Pande­mie dazu entschlos­sen, den „Weihnachts­markt im Himmel­reich des Barock“ abzusa­gen. „Wir haben uns schwe­ren Herzens entschie­den, den Weihnachts­markt abzusa­gen, aber die anhal­ten­den Beschrän­kun­gen zur Bekämp­fung der Corona-Pande­mie machen ein weihnacht­li­ches Ambien­te unmög­lich“, so Bürger­meis­ter Andre­as Denzel.

„Die Entschei­dung ist uns nicht leicht­ge­fal­len“, unter­streicht Oliver Schie­le, der Vorsit­zen­de des Gewer­be­ver­eins Ochsen­hau­sen. Es seien zahlrei­che Varian­ten geprüft worden, wie der belieb­te Weihnachts­markt durch­ge­führt werden könnte. Letzt­lich habe sich jedoch die Erkennt­nis durch­ge­setzt, dass nicht sicher­ge­stellt werden könnte, dass sich niemand infiziert. „Die Gesund­heit der Besucher und der Mitwir­ken­den hat einfach absolu­te Priori­tät“, erklä­ren die Verant­wort­li­chen uniso­no.

Auch für Besucher, die bisher von weither entwe­der mit Bussen oder mit der Öchsle-Bahn angereist waren, werde die Absage eine herbe Enttäu­schung sein, vermu­tet Bürger­meis­ter Denzel. Aber zumin­dest für die Öchsle-Freun­de bietet sich die Möglich­keit, am Sonntag, 29. Novem­ber, eine Fahrt durch die Winter­land­schaft zu machen. An diesem Sonntag wird das Öchsle um 10:30 Uhr und um 14:45 Uhr von Warthau­sen nach Ochsen­hau­sen aufbre­chen und um 12:00 Uhr bezie­hungs­wei­se 16:15 Uhr wieder zurück­fah­ren.

Alle Mitwir­ken­den des „Weihnachts­markts im Himmel­reich des Barock“ wurden von der Stadt­ver­wal­tung und dem Gewer­be­ver­ein entspre­chend infor­miert. Der Brief schließt mit der Bitte, dass sich alle bereits den Termin für das kommen­de Jahr, nämlich 25. bis 28. Novem­ber 2021, notie­ren mögen und man sich „dann unter hoffent­lich wieder günsti­ge­ren Rahmen­be­din­gun­gen“ wieder­se­he. Und alle Verant­wort­lich eint das Bestre­ben, dass der Weihnachts­markt 2021 umso schöner werden soll.