KÖLN (dpa) — René Cassel­ly sagt von sich selbst, er sei früher «nie der große Tänzer» gewesen. Dieses Urteil ist nun nicht mehr zu halten. Mit aller­hand waghal­si­gen Hebefi­gu­ren holt er den Sieg bei «Let’s Dance».

Er kam, er sprang und siegte: Der Zirkus­ar­tist René Cassel­ly hat die RTL-Show «Let’s Dance» gewonnen.

Mit einer Mischung aus spekta­ku­lä­ren Akroba­tik-Einla­gen und gefühl­vol­len Tanzbe­we­gun­gen sicher­te sich der 25-Jähri­ge zusam­men mit seiner Tanzpart­ne­rin Kathrin Menzin­ger den Sieg in der 15. Staffel der TV-Sendung. Das Finale glich einem kleinen Triumph­zug: Zuerst setzte die Fachju­ry das Paar auf den ersten Platz, anschlie­ßend bestä­tig­te das Fernseh­pu­bli­kum das Exper­ten­vo­tum. Am frühen Samstag­mor­gen hievte Cassel­ly schließ­lich jubelnd den Sieger-Pokal in Form einer dicken Disco­ku­gel in die Höhe.

Nötige «Gelas­sen­heit» verhalf zum Sieg

Dass er sich nun mit dem Titel «Dancing Star 2022» schmü­cken darf, sicker­te bei dem 25-Jähri­gen zunächst nur langsam ein. «Ich kann es eigent­lich immer